Tagungen

Mit der regelmäßigen Durchführung von theologischen Tagungen fördert der Martin-Luther-Bund die theologische Auseinandersetzung mit seiner Arbeit. Gäste sind stets die Partner aus den mit dem Martin-Luther-Bund verbundenen Diasporakirchen. Die Themen werden so gewählt, dass daraus Gewinn für die pastorale Arbeit gezogen werden kann.
Die gehaltenen Vorträge werden dann im Jahrbuch des Martin-Luther-Bundes veröffentlicht. 

Tagung 2022

7.- 9. März 2022, Evangelische Tagungsstätte Hofgeismar zum Thema »Was Christum treibet«. Wie das Bild Christi uns in die Heilige Schrift holt.

»Das ist … der rechte Prüfstein, alle Bücher zu beurteilen, wenn man sieht, ob sie Christus treiben oder nicht.« Dieses Wort aus Luthers Vorrede zum Jakobusbrief (1522/1545) wird oft und gerne zitiert und benutzt, gerne auch um biblische, theologische oder moralische Streitfälle zu entscheiden. Genau besehen geht es Luther aber weniger um eine Methode oder ein Prinzip, sondern um die zentrale Stellung der Person Jesu Christi.
 
Aber welcher Christus ist dabei gemeint? Welches Christusbild prägt und trägt? Und lässt sich damit der zentrale Sinn der Heiligen Schrift gut und richtig erfassen? Die Beiträge dieser Tagung werden diesen Fragen nachgehen. Dabei werden Quellen lutherischer Reformation erschlossen, aktuelle Diskussionen und der Blick aus der Diaspora werden herangezogen.
Gemeinsame Lektüre und der fachkundig angeleitete Austausch begleiten die Tagung.
 
Die Tagung ist ausgerichtet nicht nur auf Pfarrer, Pfarrerrinnen, Theologen und Theologinnen, sondern offen für alle Engagierten und Interessierten aus Kirche und Gesellschaft.
Das ausführliche Programm und das Anmeldeformular finden Sie demnächst hier.